Bethlehembrot

Dunkles Brot mit Roggen, Weizen, Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Dinkel

Kann sein, dass es auch ein
Breitenrainbrot,
Lorrainebrot, Kirchenfeldbrot,
Länggassbrot, Weissenbühlbrot, Engeriedbrot,
Felsenaubrot, Neufeldbrot, Muesmattbrot, Mattenhofbrot,
Monbijoubrot, Sandrainbrot, Brunnadernbrot, Murifeldbrot,
Gryphenhübelibrot, Altenbergbrot, Schosshaldebrot,
Spitalackerbrot, Breitfeldbrot, Stadtbachbrot,
Holligenbrot, Bümplizbrot, Stöckackerbrot,
Oberbottigenbrot
oder Beundenfeldbrot gibt?
Dieses hier ist jedenfalls ein Beth-Lehem-Brot – das Brot aus dem Haus (Beth) des Brotes (Lehem).

Und hier noch weitere Ortsnamen rund um Bern mit hebräischem Ursprung.

“Ich sehe sogar das Bernbiet als Entstehungsgebiet der hebräischen Sprache, auf Grund der Verwandtschaft einiger Laute zwischen Hebräisch und Berner Dialekt, auch wegen der Häufung hebräischer Wörter im gleichen Raum…” Pfister, Christopf in: Ortsnamen der Schweiz, 978-3-8423-8616-7, S. 42

und …

“Zu dem grossen Anteil hebräischer Wörter im Deutschen schweigt die offizielle Sprachwissenschaft. Weiter wird dafür das Märchen von der indogermanischen Sprachfamilie und den Lautverschiebungen erzählt.
Und vor allem wehrt man sich, den Ursprung der hebräischen Sprache im deutschen Sprachgebiet anzusehen. Was nicht sein darf, kann nicht sein”.