... alles Liebe und Gute zum Geburtstag, liebe jüngere Tochter!
Der Dezember ist immer ein Monat, in welchem einige Archivschachteln und Dateien durchstöbert werden. Dann nehme ich etwas daraus, was mir besonders gefällt.
Hier meine Auswahl von heute: Camargue, April 2011

S.1

S.2 S.3
S.4 S.5
S.6 S.7
S.8 S.9
S.10

Das Geburtstagsfest, welches ihr beiden Schwestern gemeinsam mit zahlreichen Gästen feierten, war einfach super schön – ein Anlass, der freut und anregt und der auch Kraft gibt, schwierigere Zeiten zu meistern. Besonders war auch das “Lokal”, das ihr mieten konntet: der Gewölbekeller einer der ältesten Berner Zünfte, stilecht restauriert mit moderner Küche, Geschirr und faltenlos gebügelter Tischwäsche.
Ein Merci dem Vorgesetztenbott, welches diese Vermietung an Nicht-Gesellschaftsangehörige genehmigte;-)
Wieder einmal sei gesagt, dass die Männer in unserer Familie eingekauft, gerüstet, wunderbar gekocht, transportiert, serviert, Kinder betreut und für Musik gesorgt haben!! Die Kleinkrähen rappten wie die Grossen und die Flamencotänzerinnen verwandelten uns für kurze Zeit in Spanier und Spanierinnen. (Ein bisschen wehmütig dachten wir an die Zeit, als 3rd, male mit seiner Tante ab und zu eine Sevillana tanzte).
Liebe Zugewandte, au revoir!