Wenn ich so richtig über Zeitmangel jammern will sage ich: “Ich kam nicht mal dazu, den Kalenderzettel abzureissen.”
Gerade habe ich mich dieser tristen Beschäftigung hingegeben.
6, 7, 8, ... 15, 16, 17, ... 23, 24, 25
Max Ernst, Di Bartolomeo, Huber (Ika, einsam unter Männern), De Vries, Derain, Schiele, Fruhrunk, Perugino, Munch, Moret, Jones, Bellini, Bonnard, Russolo, Flegel, Sperl … alle ab ins Altpapier – Sorry, ihr Grossen!

Gebuendelte Tage

Was an Weihnachten akkurat und seidig geschlauft unter dem Baum liegt, führt einem spätestens jetzt drastisch vor Augen, wie ein Jahr dem Ende entgegen saust. Ein Trost: Unter dem Baum wird ein neues liegen, akkurat verpackt und seidig geschlauft – hoffentlich.