Nach einer fast schlaflosen Nacht bin ich am nächsten Morgen allein in der Bäckerei. Ich schiebe eben ein Blech Riesen-Zuckerplätzchen in den Ofen, als laut klirrend an die Glasscheibe der Landentür geklopft wird. Ich werfe die Ofenhandschuhe auf die Arbeitsplatte, stelle die Zeitschaltuhr am Herd, wische mir die Hände an der Schürze ab und sehe auf meine Armbanduhr: 5.35 Uhr …

Das bin natürlich nicht ich, sondern Hope, welche die Familienbäckerei nach dem Tod ihrer Mutter in Gang zu halten versucht.

Hier handelt es sich wieder einmal um einen hängen gebliebenen WMDEDGT?-Beitrag.
(Weitere pünktlich erschienene WMDEDGT-Beiträge auf der Website der In­i­ti­an­tin dieser Rubrik!)

So viel Kleinkram will nach den Festtagen erledigt werden!
Kleinstmädchen stülpt sich eine Plüschratte über das Fäustchen. Das Tier hat vier Nagezähne aus Filz, aber trotzdem sehen sie wie “der Zahn der Zeit” aus, der unermüdlich am neuen Jahr nagt.

Baum Pinie II
Kaum hat sich der Sturm etwas beruhigt, fahren Männer mit Fräsen, Sägen und Laubbläsern auf. An Ausschlafen ist nicht zu denken. Ich besprühe die jungen Piniensprösslinge mit lauwarmem Wasser. Vor drei Wochen steckte ich die steinharten Samen in die Erde. So winzig sie noch sind, duften sie doch schon nach Sommer und Süden.

Abbrotzen Abfall
Um den Stamm des Christbaums werden sich im Sommer Bohnen ranken. Der Schmuck kommt zurück ins Seidenpapier. Abfall wird getrennt entsorgt, schöne Geschenkpapiere und -bändchen aufbewahrt.

Hartbrot Ochs
Brotreste schneide ich in Würfel und trockne sie im Backofen zu weiterer Verwertung. OchsEselundSchaf mit Heiliger Familie kommen in Grossvaters Trögli.

Waschen With joy
Servietten, Tisch- und Handtücher ab in die Trommel. Niemand aus der Blogk-Familie mochte mir einen neuen Putzeimer zu Weihnachten schenken. Als Präsent zum Fest sei das wirklich nichts. So etwas könne man gleich besorgen: Roundflat, Clever Spin, Leifheit??
Der sogenannte Einfacheimer tut’s auch, besonders, wenn noch “Clean with Joy” draufsteht.

Geschirr Christrose
Diese Maschine ist einfach super! Während ich mit nackten Füssen der Überschwemmung auf dem Balkon herr frau werde, den Abfluss entstopfe, die Christrosen von Staunässe befreie und sonst alle Spuren des Sturms entferne, wird das schmutzige Geschirr gewaschen.

Kompost Socken
Die Kompoststelle ist heute geschlossen. Wer weiss, vielleicht fällt noch ein weiterer Baum um. Zu meinem Erstaunen lieben die Enkelkinder meine selbstgestrickten Socken. Auf die Unterseite verteile ich Punkte einer rutschhemmenden Gummimasse.

Gebuegelt Zopf
Nach zwei Wochen ist es an der Zeit, wieder einmal zu bügeln. Unterdessen geht der Teig für einen Zopf auf, Mitbringsel in die neue Wohnung von Enkel Nr. 1.

Sturm
Burglind am Block, 03.01.2018: Eine starke Frau und sechs kräftige Männerarme brauchte es, um den Stern vor dem Sturz in die Tiefe zu retten.

Die 480 Seiten über Hope (siehe oben) und ihre verloren geglaubte Familie habe ich inzwischen auch gelesen.