In meiner Kindheit spannte Vater ein Netz über den Hühnerhof, damit der “Habk” die Küken nicht holen konnte. Der Habicht zog auch in seinem letzten Traum, den er uns erzählte, seine Kreise.
Ich liebe es, Greifvögel im Flug zu beobachten, und ist auf einem Buchumschlag ein solcher abgebildet, kann ich nicht widerstehen.
Als mein Enkel sich in der Schule einige Wochen mit dem Thema “Greifvögel” befasste, trug er meine Begeisterung mit Fassung.
Als er im Juni mit der Klasse eine Falknerei besuchte, schickte uns seine Lehrerin ein paar Bilder.

Saker

S. (2nd3rd, male) hat mir erlaubt, dieses Foto in blogk zu veröffentlichen.
Er trägt hier einen Seker aus der Gattung der Sekerfalken, ein Weib mit Namen Berta. Berta ist 3 Jahre alt.
“Weib”, erkärt der Falkner, “ist nicht abwertend gemeint. Die weiblichen Seker sind um einiges grösser, als die männlichen.”