25. Juli 1893
Nicht weit von meiner Hütte steht eine Bretterbude und dort lebt eine Gang zwielichtiger Gestalten. Ich koche für sie, und sie bezahlen mich gut für alles. [...]
Ich erfinde neue Rezepte und probier sie an diesen Gesetzlosen da drüben aus.
Zuerst mein 20-Jahre-Kuchen

25 Eier, Eiweiss und Dotter getrennt schlagen
2 1/2 Pfund Zucker
2 1/2 Pfund Mehl
2 1/2 Pfund Butter
7 1/2 Pfund entkernte Rosinen
1 1/2 Pfund Zitronat, sehr fein gehackt
5 Pfund Korinthen
1/2 Liter Brandy
7 Gramm Nelken
7 Gramm Zimt
50 Gramm Muskatblüte
50 Gramm Muskatnuss
2 Teelöffel Hefe oder
2 Teelöffel Soda und
3 Löffel Kaliumbitartrat

Dieser Kuchen ist unübertroffen und hält sich bis zur letzten Krume 20 Jahre lang. Schütte den Brandy über die noch warmen Kuchen.Versiegel sie in einem irdenen Topf.
Das Ganze ergibt 3 Kuchen von je 8 Pfund.

Jane

Nächste Woche fahre ich weg von hier, um bei Bill Codys Wild-West-Show mitzumachen. Ich reite im Stehen ein Pferd ohne Sattel, schiesse 2x auf meinen alten Stetson, den ich vorher in die Luft geworfwen habe und der mir dann wieder auf den Kopf zurückfällt. Ich werde auf dem Pferd allerlei Schiesskünststücke machen …

Aus: Calamity Jane – Briefe an meine Tochter, UT 73, ISBN 3-293-20073-7