... und fröhlich sein, denn im nächsten Herbst sind wir vielleicht alle ruiniert.”

Das sagte sich Vita Sackville-West, kaufte in den 1930er Jahren das halbverfallene Sissinghurst Castel und verwandelte den Schlosspark in die schönste Gartenanlage Englands. Daneben schrieb sie Romane und Gedichte. 1962 starb sie auf Sissinghurst Castel. Jährlich zieht es über eine halbe Million BesucherInnen in dieses irdische Paradies.
(Quelle: Sackville-West, Vita : Mein Sommergarten, Piper 2012,
ISBN 978-3-492-24726-9)

Heute verbrachte ich fünf Stunden im Garten – nie ist man fertig. Die Sonne schien durch die Blätter. Bienen, Hummeln und Schmetterlinge turnten im Lavendel. Die Schnecken hatten ein kühles Plätzchen aufgesucht und die Vögel vertilgten die restlichen Kirschen am Baum.
Ich hackte und jätete und tat, was Lady Nicolson-Sackville-West den GärtnerInnen dieser Welt ans Herz legte:
Mit voller Phantasie an die Zukunft denken.
Hier ein paar Bilder aus meinem Sommergarten:

Garten I

Die Jungfer im Grünen im Mai, vor der Rutenhirse

Absamen

Die Jugfer im Grünen heute

blauraute

Blauraute mit Sonnenhut und Currystrauch

Kirschbaum

Im Hintergrund blühender Baldrian über einem Topf Mojito-Minze

Ente

Lavendel hinter dem Wasserbecken

Borretsch

Borretsch vor Krause Minze

Kornblume

Dahlien, Ringel- und Kornblumen

Melde

Melde inmitten von Ringelblumen, Gurken und Mangold

Schatten

Sie steht im Schattenbeet vor einem Mauerpfeffer