In den nächsten Jahren werden 26 Millionen Menschen arbeitslos, wobei es hauptsächlich Arbeiterinnen in der Textilindustrie treffen wird, dieses Los. Die westlichen Handelsschranken sind gefallen und China, das heisst zu 90% das weibliche, webt, wirkt, schneidert und stickt wie verrückt. Manchmal für nur 1 Euro pro Tag. Natürlich gibt es die Fabriken, gross wie der Vatikan und der Felsendom mit Ausstellungshallen für die westlichen und gut betuchten einheimischen Kunden. Daneben scheint aber jeder, der es sich leisten kann, einige Maschinen ins Wohnzimmer zu stellen um z. B. Socken zu produzieren. Jede dritte westliche Fussbekleidung ist bereits eine Made aus China (frei nach Franz Hohler)